#12: Kreuzen in den Mistral

In den letzten beiden Wochen sind wir der vorherrschenden Windrichtung entlang der Küste von Zadar bis Vis gefolgt. Auch bis zurück nach Trogir, ans Festland haben uns die Winde ohne weiteres gebracht. Unsere längste Strecke mit einer einzigen Segeleinstellung waren rund 25 sm geradeaus.

Ab heute wollen wir entgegen der vorherrschenden Winde die Küste wieder in Richtung Zadar „hochfahren“. Die Mistral oder maestrale-Winde sind die häufigste Wetterlage im Juli, eines der Wettermuster, die man kennen sollte – und dort auch schnell kennen lernt. From today we were going to head into the prevailing wind direction of mistral or maestral winds.

Für uns haben die Wettermuster Tag für Tag wie aus dem Lehrbuch stattgefunden und so hatten wir verlässlich Nordwestwinde.

Heute also wird zum Start der Motor angeworfen und wir sind erstmal eine Stunde genau in den Wind unterwegs. Außerhalb der Bucht von Trogir können wir uns dann schön, langsam und stetig vorwärts kämpfen. Dieser Tag ist so gesehen eine kleine Zäsur unserer Reise – ab jetzt wird viel mehr gekreuzt.

Am Ende des Tages werden wir mit einem weiteren sehr ruhigen Abend in der Marina Frapa belohnt. Eine etwas große und unpersönliche, künstliche Marina – leider waren am Ortshafen alle Liegeplätze schon reserviert.

Tagestrecke: 20 sm
Tagesziel: Marina Frapa, Rogoznica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Select your currency
EUR Euro

Online shop currently closed for maintenance // Unser Onlineshop ist aktuell für kurze Zeit geschlossen --- 15% off with coupon BEHEALTHY // 15% Rabatt mit dem Code BEHEALTHY Ausblenden